Mumbo Selbst-Hilfe Organisation Development für Kenia
Ehrenfeldgürtel 155
50823 Köln-Ehrenfeld
Telefon: 0170 - 980 59 58

Hilfe zur Selbsthilfe in Kenia

Ehrenfeldgürtel 155 · 50823 Köln-Ehrenfeld

Telefon: 0170 - 980 59 58

  • praxis_3

George Osala - Gründer und Vorstand


Der Gründer und Vorstand der Organisation Mumbo, George Osala, wurde 1960 in Mombasa / Kenia geboren. Als Student besuchte er die Hotelfachschule Utalii College in Nairobi. 1984 erfolgte der zertifizierte Abschluss nach den damaligen Standards der Schweiz und Deutschlands. Bei beruflichen Aufenthalten in der Scheiz und in Deutschland vertiefte er sein Fachwissen und sein handwerkliches Können.


Seinem Heimatland Kenia ist und war er stets verbunden und fühlt sich verpflichtet, die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern. In den ersten Gründungsjahren der Organisation stellte er Bedürftigen in ländlichen Gebieten immer wieder Krankenstationen und humanitäre Hilfen in Form von technischen Geräten, Gehhilfen, Rollstühlen und Verbandsmaterial zur Verfügung.


Durch eigene Erfahrung und Gespräche mit bildungsinteressierten Jugendlichen, Fach- und Führungskräften im Bereich Berufsweiterbildung in Kenia wurde die Notwendigkeit und Nachhaltigkeit einer qualifizierten und spezialisierten Weiterbildung erkannt, um die wirtschaftliche und berufliche Zukunft der Menschen zu sichern. Wir wollen Jugendlichen berufliche Perspektiven in der Heimat aufzeigen und Frauen und Männern die Möglichkeit geben, sich durch professionelle Weiterbildung fachlich weiterzuentwickeln und Gelerntes weiterzugeben.


So entstand Anfang 2015 die Idee, der Organisation privates Land im Siaya District in der Nähe des Victoria Sees mit einem großzügig gebauten Farmhaus zur Verfügung zu stellen. Hier entstehen derzeit privat finanzierte Seminarräume, eine Lehrküche und Werkstätten. Auf dem Farmland soll ein ökologischer Anschauungsbetrieb für die Bauern der Region errichtet werden. Unterstützender Partner ist "FreeKenya", ein Ausbildungszentrum für ökologische Landwirtschaft in Kisumu, nahe dem Victoriasee.

 

Wirtschaftliche und politische Situation im Partnerland:

 

Kernprobleme der Entwicklung:

 

Situation der Berufsbildung und der Privatwirtschaft insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen:

 

Schwerpunkte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit:

 

Projektziel und mögliche Schwerpunkte

Der deutsch-kenianische Verein MUMBO hat sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit lokalen Unternehmen, Berufsverbänden und Fachschulen eine qualifizierte Berufsweiterbildung auf- und auszubauen und begleitend zu unterstützen. Die Verbesseung der Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitskräfte durch berufliche Qualifizierung ist ein wichtiges Element für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung.

 

Das Projekt umfasst drei Stufen:

 

Zielsetzung:

Geplant:

 


In seinem befreundeten Umfeld in Köln stieß George Osala auf Interesse, die Kultur Kenias in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Kunst in Form von Workshops, Seminaren und Events zukünftig tatkräftig zu unterstützen.